Self-care Center

In der weihnachtlichen Zeit kann es schnell einmal passieren, dass man selbst zu kurz kommt. Zwischen Bergen an Plätzchen, haufenweisen Geschenken und Lametta, Glitzer und Lichtern, wohin das Auge nur reicht - wo bleibe da eigentlich...ich?


Deswegen haben wir für euch heute 10 Punkte auf unserer Check-List, um euch selbst nicht aus dem Fokus zu verlieren.


7,5 Stunden Schlaf

Schlaf ist wichtig und auch wenn uns Überflieger wie Elon Musk, oder der Typ, mit dem du Abi gemacht hast und der dich jetzt in ein Networkmarketing Programm rein ziehen will, einreden wollen, dass fünf Stunden reichen und ausruhen etwas für Tote sei - NEIN! Schlaf dich aus, das ist wichtiger als irgendwelche to do Listen.

Nähre deinen Körper

Dein Kühlschrank ist ein Spiegelbild deiner Seele, denn er zeigt, wie du vor hast, dich zu behandeln. Nur Dosenbier und Fertigpizza schreien nicht nach 'I love that bitch'. Du wirst schnell merken, wenn du dir selbst Gutes tust in Form von nahrhaftem Essen, wirst du dir auch eine ganz andere Wertschätzung selbst gegenüber aufbringen können.

Stay hydrated

Dazu müssen wir nicht mehr viel sagen - genau wie bei der Ernährung - achte auf dich! Du hast nur diesen einen Körper, er ist wichtig. Du bist wichtig.

Just dance

Ja, ein irrer Tag am Tanz vertreibt Kummer und Sorgen, das ist wirklich so.

Unser Favorit dazu? Here you go:


Skin-Care Routine

Ja, auch wir kennen die Scherzchen zu '7 Step skin care routine but no clue what to do with your finances'. Das eine muss das andere nicht ausschließen, ha. Wenn es dich glücklich macht, Gesichtsyoga zu praktizieren, dann DO IT!

Nimm deine Vitamine

Denn - gerade jetzt im Winter fehlt uns die Sonne schmerzlich. Wir reden dabei nicht nur von unserem schönen Beyonce-like-Glow (eher Dita Von Teese, was?) sonder von Vitamin D. Und nein, damit ist nicht deine letzte Tinderbekanntschaft gemeint. Du weißt es ganz genau.

Breathe in, breath out

Frische Luft holen kann die ganze Stimmungslage ändern. Auch, wenn du vielleicht bei dem Wetter keine große Lust hast, raus zu gehen - es wird sich lohnen, versprochen. Gerade jetzt, zu Zeiten von Kontaktreduzierung und Home Office ist es Gold wert, wenn man einfach einmal einen Szenenwechsel unternimmt.

Meditiere für 10 Minuten

10 Minuten, wie viel ist das schon? Wenn du dir aber jeden Tag 10 Minuten nimmst, um dich zu entschleunigen, um in dich zu gehen, dann werden diese 10 Minuten dein ganzes Leben verändern. Wenn du Probleme mit dem Meditieren hast, dann schau mal zu unserem Blogbeitrag hier.

Dusche/Bade achtsam

Wie oft hast du schon in Hektik geduscht oder dich während des Badens mit Telefonaten abgelenkt? Versuch doch einmal ganz bewusst, Duschen oder Baden als Erfahrung zu gestalten. Spüre, wie die Tropfen deine Haut entlang gleiten. Erfahre die sinnliche Aromatik, die sich durch den heißen Dunst entfaltet. Nimm dir richtig viel Zeit und versuch deinen Kopf auszuschalten und alle Sinne komplett auf die aktuelle Situation zu fokussieren.


Notiere dir 3 Dinge, für die du dankbar bist

Forscher haben herausgefunden, dass Dankbarkeit ein sehr effektives Mittel gegen Unzufriedenheit sein kann. Kurzgesagt hat das in folgendem Video sehr schön erläutert: