top of page

Selbstliebe, another thing to suck at




Bevor du jemand anderen lieben kannst, musst du erst einmal dich selbst lieben lernen.

Vielleicht kennst du das ja auch, die Lösung alles Übels, der Weg aus der Depression, das Allheilmittel. Liebe dich doch einfach selbst: So einfach ist das.


Oder vielleicht doch nicht? Denn wenn es so einfach ist, wieso schaffen es dann viele Menschen auch im hohen Alter nicht (oder vielleicht gar nie) eine bedingungslose Liebe zu sich selbst aufzubauen?


Tatsächlich kann die Aussage "Liebe dich selbst" absolut toxisch sein, denn es ist in der Praxis nun einmal nicht so einfach, wie es in der Theorie zunächst klingt. Die Realität kann sehr ernüchtern sein und eine solche Floskel sehr schnell zu einer weiteren Hürde im Leben führen. Denn wenn nicht einmal wir selbst es schaffen, uns zu lieben, wenn dieses fundamentale und anscheinend doch so einfache Konstrukt uns nicht gelingen möchte - wie sollen wir denn dann auch nur im Anschein überlebensfähig sein? Im Englischen gibt es die wunderbar passende Phrase “setting someone up for failure” und genau das ist es, was wir uns hier selbst antun.


Denn wäre es so einfach, dann gäbe es nur vollends erfüllte Menschen, die glücklich durch ihren Alltag ohne anfallende Probleme schreiten wurden. Das Fundament stünde ja fest, die Selbstliebe als Lebensversicherung, sozusagen.

Nun stellt sich die Frage, welchen Schluss wir daraus schließen können. Zunächst einmal, um eines klar zu stellen: We are all a hot mess. Jeder ist auf der Suche, niemand sollte sich verurteilen dafür, dass er versucht verdammt noch mal herauszufinden, was das hier alles ist und soll. Demzufolge ist der erste Schritt, den wir gehen sollten, erst einmal, uns kennenzulernen, bevor wir uns lieben. Welche ist deine Lieblingsfarbe? Was kannst du so richtig gut? Wie würdest du leben, wenn Geld keine Rolle spielen würde?


Liebe ist so ein starkes Wort. Wenn wir uns kennengelernt haben, können wir im nächsten Schritt uns zu mögen lernen, das wäre doch auch schon einmal etwas. Und dann, ja dann kann auch gerne immer mal wieder ein Hauch Verliebtheit mit einspielen und unser Herz schneller zum Schlagen bringen, wenn wir an uns selbst denken.


Auch das bedarf täglicher Arbeit und eines Willens, sich selbst vergangene Fehler und egozentrische Gedanken zu verzeihen.


Also. Von einem Date wurdest du ja auch nicht direkt die große Liebe erwarten. Für dich aus, lerne dich kennen und manchmal, ja manchmal reicht das ja auch schon für einen gelungenen Abend.

bottom of page